Untersuchungen

WELCHE UNTERSUCHUNGEN KÖNNTEN IN DER PRAXIS AUF SIE ZUKOMMEN?

RÖNTGEN:
… noch immer eine der wichtigsten Untersuchungsmethoden zur Erkennung und Vorsorge von Lungenerkrankungen. Mit der von uns genutzten modernen und vollständig digitalen Bildverarbeitung ist die Strahlenbelastung äußerst gering.

LUNGENFUNKTIONSPRÜFUNGEN:
… mehrere einfache und nicht belastende Untersuchungen, mit denen festgestellt wird, wieviel Luft Sie ein- und ausatmen können und welche Kraft sie dabei aufwenden können.

BLUTPROBEN:
… aus dem Ohrläppchen oder aus dem Arm, z.B. zur Bestimmung des Blutsauerstoffes.

ALLERGIETESTS:
… auf dem Unterarm oder mit einer Blutprobe, um festzustellen, ob bei Ihnen eine Überempfindlichkeit z.B. gegen Pollen, Hausstaubmilben, Tierhaare oder Insektengifte besteht.

WEITERE UNTERSUCHUNGEN NACH GESONDERTER TERMINABSPRACHE  

SCHLAFUNTERSUCHUNG
… meistens bei Ihnen zuhause mit einem harmlosen, kleinen Gerät, das Ihre Atmung, Ihr Schnarchen und andere Daten aufzeichnet.

TAUCHTAUGLICHKEITUNTERSUCHUNG
… nach GTÜM (Gesellschaft für Tauch- und Überdruckmedizin).
Der Umfang der Untersuchung hängt von Ihrem Alter und eventuellen Begleiterkrankungen ab.
Die Kosten für die Tauchtauglichkeitsuntersuchung werden nicht von der Krankenkasse übernommen und müssen von Ihnen selbst getragen werden.